Die Juniorenmannschaften des SV Winterbach nehmen am kommenden Samstag geschlossen von den Bambini bis zur D-Jugend beim zweiten Nikolausturnier des TV Bad Sobernheim teil. Das gesamte Turnier wird auf Kleinfeldtoren der Größe 5 x 2m gespielt. Los geht es ab 9.30 Uhr in der Dr.-Werner-Dümmler-Halle mit den Bambini. In einer Gruppe spielen die Teams des Gastgebers TV Bad Sobernheim, TuS Monzingen, VfR Kirn, TuS Hackenheim und SV Winterbach im Fair-Play-Modus ohne Schiedsrichter gegeneinander an. Gespielt wird jeweils zehn Minuten mit fünf Feldspielern und einem Futsal-Jugendball. Ab 12 Uhr sind die F-Junioren gefordert. Dort messen sich ebenfalls im Fair-Play-Spielbetrieb der TV Bad Sobernheim, Eintracht Bad Kreuznach, TuS Monzingen, FSV Bretzenheim, TSG Sprendlingen und SV Winterbach. Auf dem Feld stehen auch hier fünf Feldspieler und ein Torwart. Die Spielzeit beträgt allerdings nur 8 Minuten. Die D-Jugend des SV Winterbach erwartet ab 15 Uhr ein attraktives Teilnehmerfeld: Neben dem TV Bad Sobernheim haben sich Hassia Bingen, SV Mainz-Bretzenheim sowie der LSC Ludwigshafen angemeldet. Hier erwartet die Zuschauer das erste Turnier nach Futsalreglement, mit kleinem Hallenball und Schiedsrichtern (Abgesehen von der Mansnchaftsstärke, die hier auf vier Feldspieler und Torwart festgelegt wurde). Die Spielzeit beträgt 10 Minuten. Unterbrechungen werden bei Zeitüberschreitungen und Fouls mit Freistößen geahndet. Turniersieger ist die Mannschaft mit den meisten Punkten. Bei Punktgleichheit entscheidet die bessere Tordifferenz. Bei Gleichheit der Punkte und der Tordifferenz fällt die Entscheidung im 7-m-Schießen. Ab 17.30 laufen dann die E-Juioren auf. Auch hier wird nach Futsalreglement gespielt, allerdings mit der üblichen Spielstärke von fünf Feldspielern und einem Torwart. Es messen sich die Teams des TV Bad Sobernheim, FC Merxheim, SV Mainz-Bretzneheim, FSV Bretzenheim und SV Winterbach. Die Spielzeit beträgt auch hier 10 Minuten. Die letzten Spiele sollen gegen 19.20 Uhr enden.